Art. Nr.: 91680

Lehrgang Elektrische Antriebstechnik - Selbstlernkurs ohne Betreuung und ohne Zertifikat

649,00 € netto **
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Dieser Lehrgang entspricht dem Fernlehrgang Elektrische Antriebstechnik, allerdings als Selbstlernkurs ohne Betreuung und ohne Zertifikat. Sie erhalten die Lehrbriefe in einer einmaligen Lieferung.

Beginnend mit einigen allgemeinen Grundlagen werden in dem Fernlehrgang Elektrische Antriebe nacheinander die wesentlichen Antriebstypen vorgestellt. Jeder elektrische Antrieb wird durch seinen Elektromotor geprägt. Die Betrachtungen zu den Antrieben beginnen deshalb immer mit Funktionsbeschreibungen des verwendeten Motortyps und werden anschließend auf die Stellgeräte und Verfahren zur Steuerung und Regelung des Antriebes erweitert.

Lerninhalte:

  • Grundlegender Aufbau moderner elektrischer Antriebe
  • der Aufbau und die Hauptkomponenten von Gleichstromantrieben;
  • der Aufbau und die Wirkungsweise eines Asynchronmotors, eines Frequenzumrichters und eines drehzahlgeregelten Asynchronmotors
  • die Unterschiede zwischen U/f-Steuerung und Vektorregelung
  • die Anwendungsbereiche und Besonderheiten von Servoantrieben
  • die Regelung und Optimierung von Servoantrieben
  • die Anwendungsbereiche und Besonderheiten von Schrittantrieben
  • die Einordnung von elektrischen Antriebssystemen in Automatisierungslösungen
  • Lösungen für Motion Control-Anwendungen entwerfen
  • Elektromagnetische Verträglichkeit
  • Praxisnahes Arbeiten mit virtuellen Testständen
Lernziele

Der Fernlehrgang „Elektrische Antriebstechnik“ vermittelt Grundlagenwissen Elektrischer Antriebe und komplexer Antriebssysteme. Im Mittelpunkt hierbei steht die Vorstellung der wesentlichen Antriebstypen, die durch seinen Elektromotor geprägt sind.

Lehrbrief 1

  • Übersicht und Einführung in den Fernlehrgang Elektrische Antriebe
  • Aufbau und Systematik elektrischer Antriebe nach Kriterien
  • Kategorien für die Anwendung der Drehzahlverstellbarkeit
  • Anwendungsbereiche von Frequenz- und Servoantrieben
  • Darstellungsformen von Antriebskennlinien
  • Mechanische Grundlagen für elektrische Antriebe
  • Elektrische und magnetische Felder in der Antriebstechnik
  • Entstehung des Drehmomentes und der elektromotorischen Kraft
  • Übersicht linearer und nichtlinearer Elemente in der Antriebstechnik

Lehrbrief 2

  • Funktionsprinzip und der konstruktive Aufbau des Gleichstrommotors
  • Wartung und Wartungspläne für den Gleichstrommotor
  • Mathematische Beschreibung eines Gleichstrommotors
  • Regelbarkeit eines Gleichstrommotors
  • Neben- und Reihenschlussverhalten von Gleichstrommotoren
  • Drehzahlveränderbare Antriebe mit Gleichstrommotor
  • Aufbau und Anwendungsbereiche drehzahlveränderbarer Antriebe
  • Drehzahlsteuerung und Drehzahlregelung
  • Arbeiten mit virtuellen Testständen

Lehrbrief 3

  • Antriebe mit Asynchronmotor
  • Betriebsmöglichkeiten von Asynchronmotoren
  • Funktionsprinzip und der konstruktive Aufbau des Asynchronmotors
  • Mathematische Beschreibung eines Asynchronmotors
  • Anlauf- und Bremsvorgänge beim Asynchronmotor
  • Drehzahlveränderbare Antriebe mit Asynchronmotor
  • Asynchronmotor mit Frequenzumrichterbetrieb
  • Betrieb mit U/f-Steuerung und Vektorregelung
  • Steuerungs- und Regelungsfunktionen moderner Frequenzumrichter
  • Externe Steuerung über Prozessschnittstellen

Lehrbrief 4

  • Systematik und Regelfunktion von Servoantrieben
  • Gestaltung und Verwendung von Motorgeber
  • Systematik und Unterscheidung der Geber nach Messgrößen und Messverfahren
  • Gleichstrommaschinen für Servoantriebe
  • Pulssteller für Servoantriebe mit Gleichstrommotor
  • Servoantriebe und Frequenzumrichter für Servoantriebe mit bürstenlosem Gleichstrommotor
  • Servoantriebe und Frequenzumrichter für Servoantriebe mit Synchronmotor
  • Aufbau und Anwendungsbereiche von Direktantrieben
  • Linear- und Torquemotor
  • Arbeiten mit virtuellen Testständen

Lehrbrief 5

  • Regelungstechnische Begriffe und Grundlagen
  • Gütekriterien im Zeitbereich für Regelkreise und Servoantriebe
  • Gütekriterien für Servoantriebe im Frequenzbereich
  • Optimierung des Strom-, Drehzahl- und Laderegelkreises
  • Leistungs- und Elektronikoptionen moderner Servosteller
  • Prozess- und Anwenderschnittstellen von Servostellern
  • Anwendungsbereiche und Besonderheiten von Schrittantrieben
  • Die Typen und die technischen Daten zur Klassifizierung von Schrittantrieben
  • Aufbau und Funktion von Permanentmagnet- und Hybridschrittmotoren
  • Aufbau und Funktion von Ansteuergeräten für Schrittmotoren
  • Regelverhalten von Schrittmotoren
  • Arbeiten mit virtuellen Testständen

Lehrbrief 6

  • Systematik elektrischer Antriebssysteme
  • Komponenten, Funktionalität und Informationsfluss in Antriebssystemen
  • Elektromagnetische Beeinfl ussungen und allgemeine Störungen
  • Übersicht der gebräuchlichsten Feldbussysteme
  • Topologie, Verkabelung und Physik der Feldbusse
  • Beschreibung und Eigenschaften der Zugriffsverfahren
  • Prozessregelung mit Einzel- und Mehrantriebssystemen
  • Antriebe mit integrierten Technologiefunktionen

Lehrbrief 7

  • Begriffsdefinitionen und Funktionen von Motion Control
  • Darstellung und Verarbeitung von Lageinformationen
  • Positionieren – Grundlagen und Anwendungen
  • Lageerfassung, Lageaufbereitung und Referenzieren
  • Synchronisieren – Grundlagen und Anwendungen
  • Motion Control mit PLCopen
  • Grundlagen und Anwendungen von Sicherheitsfunktionen in elektrischen Antrieben
  • Sichere Feldbusse und Bewegungsfunktionen

Lehrbrief 8

  • Grundlagen der elektromagnetischen Verträglichkeit
  • Das EMV- Beeinflussungsmodell und die Koppelmechanismen
  • Galvanische Störungen und ihre Gegenmaßnahmen
  • Feldgebundene Störungen und ihre Gegenmaßnahmen
  • Elektrische Antriebe als Störsenke
  • Zusammenfassung der wichtigsten Handlungsanweisungen zur Sicherstellung der EMV
  • Vorgehensweise zur Antriebsauslegung und Auswahl des Antriebssystems
  • Thermische und konstruktive Motorauslegung
  • Auslegung von Gebersystemen und Stellgeräte
  • Auswahl der Leistungsoptionen und wirtschaftliche Betrachtung
  • Antriebsauslegung mit dem Programm „DriveCreator“
Geeignet für

Der Fernlehrgang richtet sich an Facharbeiter, Techniker, Meister und Ingenieure, die Kenntnisse der elektrischen Antriebstechnik erwerben und erweitern wollen.
Kenntnisse im Umgang mit dem PC und Internet erforderlich.

Dauer/Kosten

Die Lehrgangsdauer beträgt in der Regel 8 Monate, Sie können zu jeder Zeit starten.
Der wöchentliche Zeitaufwand beträgt ca. 6-8 Stunden.

Kosten:
Gesamt: 649,- € zuzügl. 7 % MWSt.

Leistungsumfang
  • 8 leicht verständliche und theoretisch gut strukturierte Studieneinheiten
  • Viele praktische Übungen, Anwendungsbeispiele und Aufgaben zur laufenden Selbstkontrolle
  • Während des Fernlehrgangs steht das virtuelle Labor zur Verfügung