Fünf gute Gründe für die Weiterbildung bei Christiani

1. Wir sind die ersten in Deutschland

Christiani gibt es seit 1931. Damals gründete der Ingenieur Paul Christiani das bis heute nach ihm benannte Unternehmen als erste Fernschule in Deutschland. Bis heute haben mehr als eine Million Teilnehmer/-innen erfolgreich einen Fernlehrgang bei der Christiani Akademie absolviert.

Alle Fernlehrgänge bei der Christiani Akademie sind von der ZFU, der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht, geprüft und zugelassen. Dadurch haben Teilnehmer/-innen die Gewissheit, dass der gewählte Fernlehrgang geeignet ist, die Lernziele in der vorgegebenen Zeit zu erreichen. Zur Betreuung steht den Teilnehmer/-innen eine Lernbegleitung für Fragen zur Seite. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Absolventen/-innen, je nach Fernlehrgang, das Christiani-Zertifikat oder nach einer Prüfung bei der IHK den jeweiligen Abschluss.

Heute wird der klassische, aus Lehrbriefen bestehende, Fernlehrgang durch moderne Lernmedien ergänzt und als Blended-Learning-Angebot umgesetzt, also einer Kombination aus Präsenzunterricht, Selbstlernphasen, Online-Training und/oder E-Learning-Modulen.

Welche Weiterbildung Sie auch immer für sich oder für Ihre Mitarbeiter/-innen im Unternehmen planen: Wir sind die Nummer Eins!

2. Bei uns findet jeder seinen Meister

Bei Christiani arbeiten Profis aus unterschiedlichen technischen Bereichen. Darunter befinden sich Ingenieure/-innen der Elektrotechnik, Metall-Meister/-innen, Spezialisten/-innen für SPS, CNC, Fahrzeugtechnik und Automatisierung. Sie entwickeln Produkte für die technische Aus- und Weiterbildung, planen komplette Ausstattungen für Fachräume und Labore, schulen Fachpersonal und Ausbilder/-innen und beraten Kunden.

Auf Basis dieses umfassenden und tiefgreifenden Know-hows entwickelt die Christiani Akademie in Zusammenarbeit mit Fachautoren/-innen technische Lehrgänge und Schulungen im Blended-Learning-Format, aber auch E-Learning-Module und Lernerfolgskontrollen für Firmenkunden.

Neben der technischen Qualifizierung liegt ein weiterer Schwerpunkt der Christiani Akademie in der Ausbildung der Ausbilder/-innen. Von der AEVO über die Weiterbildung zum/zur Lernprozessbegleiter/-in bis zu den Fernlehrgängen für Berufspädagogen/-innen: Unser Team aus Bildungsmanagern/-innen und Lernbegleitern/-innen unterstützt die Teilnehmer/-innen aktiv dabei, ihre Lernziele zu erreichen.

Für Workshops und die Betreuung der Fernlehrgangsteilnehmer/-innen greifen wir auf einen Pool erfahrener externer Dozenten/innen zu, die zum größten Teil schon über viele Jahre für Christiani arbeiten.

Ob Workshop, Blended-Learning oder Fernlehrgang: Mit unserer Hilfe werden Sie Ihre Weiterbildung meistern!

3. Wir können nicht nur Druck, sondern auch Programmierung

Unsere Bücher bestehen nach wie vor aus Papier, unsere Lehrbriefe werden gedruckt und per Post versendet und Unterlagen, zum Beispiel für eine Projektarbeit, stehen Auszubildenden in der Lehrlingswerkstatt als klassischer Ordner zur Verfügung. Printprodukte sind auch heute noch sinnvolle Hilfsmittel in der Aus- und Weiterbildung.

Als Anbieter von Lehrmitteln für die Aus- und Weiterbildung mit hauseigener Druckerei fühlen wir uns dem Buch und gedruckten Unterlagen verpflichtet. Das hält uns aber nicht davon ab, neue Formen der Wissensvermittlung zu entwickeln. Von der App-Programmierung bis zum Virtual-Reality-Lab: Wir erforschen, was digital und virtuell möglich ist und prüfen, inwieweit unsere Lösungen bestehende Bildungsangebote in Schulen, Bildungszentren und Betrieben bereichern können.

Für Workshops und die Betreuung der Fernlehrgangsteilnehmer/-innen greifen wir auf einen Pool erfahrener externer Dozenten/innen zu, die zum größten Teil schon über viele Jahre für Christiani arbeiten.

So entstehen moderne und neue Formate für die Wissensvermittlung in der Aus- und Weiterbildung.

4. Wir verstehen unser Handwerk – und vor allem die Industrie

Insbesondere für Unternehmen entwickeln wir digitale Angebote für die Aus- und Weiterbildung, die auf die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten werden. Das können beispielsweise Programme sein, mit denen Auszubildende ihre Lernerfolge kontrollieren können oder ein Trainingskonzept für technisches Fachpersonal auf App-Basis oder ein Schulungsprogramm, E-Learning, Tutorials, Erklärvideos, oder, oder, oder…

Selbstverständlich können wir sämtliche Medien für den internationalen Einsatz auch in Fremdsprachen ausführen.

Zu unseren Bildungsdienstleistungen beraten wir Sie gerne persönlich – fordern Sie einfach einen Beratungstermin an:
info@christani.de, Tel.: +49 7531 5801-140

Wir verfügen nicht nur über das erforderliche didaktische und technische Know-how, sondern auch über umfassende Einblicke in Unternehmen auf der ganzen Welt. Ob es um die Schulung des Außendienst-Teams eines deutschen Unternehmens geht, um die Ausbildung der Ausbilder/-innen in Südamerika, um Train-the-Trainer-Schulungen in China oder um sonstige Weiterbildungsleistungen: Wir entwickeln das passende Format.

Dank unserer Zusammenarbeit mit Partnern, Schulen, Bildungseinrichtungen, Verbänden und anderen Institutionen haben wir stets ein Ohr am Puls der Bildung.

5. Unsere Brillen zeigen ganz neue Welten

Die Aus- und Weiterbildung hat sich in den letzten Jahren rasanter weiterentwickelt als in den Jahrzehnten zuvor. Digitale Medien, Internet of Things, Industrie und Ausbildung 4.0 sind Schlagworte, die für diese Entwicklung stehen.

Unsere Aufgabe besteht darin, auf die Neuerungen mit innovativen Lehr- und Lernmitteln sowie Bildungsangeboten zu antworten. Dazu bündeln wir unsere langjährigen technisch-didaktischen Erfahrungen mit Kenntnissen der Medienpädagogik und aktuellen Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien.

Das Lernen wird zunehmend virtuell

Der entscheidende Faktor für die digitale Zukunft der Aus- und Weiterbildung liegt in der Möglichkeit, reale Abläufe, Zusammenhänge und Prozesse virtuell darstellen zu können. Man muss beispielsweise nicht an einer realen Maschine stehen, um die Abläufe zu verdeutlichen, wenn man eine virtuelle Maschine „begehen“ kann. Die Bereiche Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) bieten unendlich viele Möglichkeiten, reale Situationen virtuell nachzubilden.

Wir werden diese Potenziale nutzen und unseren Kunden zur Verfügung stellen. In einem eigens errichteten VR-Lab im Christiani Kompetenzzentrum Rheine entwickeln wir neue Konzepte für die sinnvolle Vermittlung von Wissen durch virtuelle Anwendungen. Hier erforschen wir, was virtuell möglich und in der Realität an Schulen, Bildungszentren und in Betrieben geeignet ist. Zudem erfahren Kunden im Kompetenzzentrum wie es ist, in eine virtuelle Welt einzutauchen.

Virtual und auch Augmented Reality Anwendungen können hier hautnah erlebt werden. Dadurch bekommen Sie einen realen Einblick in:

  • Die grundsätzlichen Einsatzmöglichkeiten von AR und VR
  • Sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten in der technischen Aus- und Weiterbildung
  • Die vielfältigen Potentiale eines multifunktional eingerichteten VR-Labs/Digital-Labs
  • Den Einsatz von VR/AR-Lösungen im Blended Learning
  • Ideen für virtuelle Anwendungen für die eigene Aus- und Weiterbildung