Art. Nr.: 40768

Wie Vielfalt im Ausbildungsalltag gelingt

22,34 € netto **
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten

1. Auflage 2018, 169 Seiten, 17 x 24 cm

Bei ihrer Arbeit als Beraterinnen und Trainerinnen haben die Autorinnen im Laufe der Jahre beobachtet, wie die Ausbildungsjahrgänge innerhalb der Unternehmen Schritt für Schritt heterogener wurden und welche Herausforderungen dies nicht nur für die Ausbildungsverantwortlichen, sondern vor allem für die Auszubildenden selbst darstellt. Gleichzeitig fiel ihnen auf, dass das Thema Vielfalt bzw. Interkulturelle Kompetenz im Unternehmen von Personalverantwortlichen überwiegend als Managementaufgabe verstanden und umgesetzt wird – was zunächst auch nachvollziehbar und richtig ist.

Allerdings verdienen gerade auch die Auszubildenden beim Thema Vielfalt besondere Aufmerksamkeit – ebenso wie die Ausbildungsverantwortlichen, die praxisnahes Know-how für ihre tägliche Arbeit benötigen. Deshalb haben die Autorinnen dieses Buch verfasst, mit dem Ziel, Vielfalt gemeinsam mit allen Auszubildenden im Ausbildungsalltag zu verwirklichen.

Der Praxisratgeber richtet den Blick auf die Gestaltungsmöglichkeiten von Ausbildungsverantwortlichen und liefert hierzu Anregungen, Beispiele und Methoden, um Vielfalt gemeinsam mit allen Auszubildenden im Ausbildungsalltag zu verwirklichen. Individuelle Arbeitshilfen wie Checklisten, Arbeitsblätter und Teamübungen erleichtern die Anwendung im Ausbildungsalltag.

Laden Sie sich hier den Vielfalt-Kalender herunter! Die wichtigsten internationalen Feiertage für das Jahr 2019.
Inhalt

  • Ausbildungsjahrgänge – so vielfältig wie noch nie
  • Wie sich Vielfalt unter Auszubildenden zeigt
  • Klassische Schulabgänger-/innen gefordert bis überfordert?
  • Was Auszubildende bewegt
  • Was Ausbildungsverantwortliche umtreibt
  • Welche Handlungsgrundsätze erforderlich sind
  • Katalysator Teamgeist
  • Auszubildende als Partner der Vielfalt
  • Grenzen der Vielfalt erkennent

 

Details

Die Gestaltung von Vielfalt in der betrieblichen Ausbildung ist auch deshalb von hoher Bedeutung, da in Deutschland mittlerweile ein akuter Fachkräftemangel herrscht. Aktuell steht die Baby-Boomer-Generation kurz vor dem Ruhestand, es gibt weniger Schulabgänger/-innen, die akademische Ausbildung läuft – in den Augen vieler Eltern – der betrieblichen Ausbildung den Rang ab. Die Folge: Freie Ausbildungsplätze können nicht mehr oder nur noch unzureichend besetzt werden. Dies führt dazu, dass Unternehmen den Suchradius nach neuen Auszubildenden um weitere Personenkreise, wie z. B. Studienabbrecher/-innen oder Personen mit Einschränkungen erweitern.

Eine zusätzliche Dynamik hat dieses Thema seit 2014 durch die Zuwanderung von Geflüchteten erhalten, die momentan und in naher Zukunft über den Weg einer betrieblichen Ausbildung in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden sollen. Damit ist das Thema Vielfalt in den Ausbildungsbetrieben aktueller denn je.

 

Autor/in

Ingrid Ute Ehlers und Regina Schäfer vermitteln seit über zehn Jahren soziale Kompetenzen an Auszubildende und arbeiten als Trainerinnen und Beraterinnen auch mit Ausbildungsverantwortlichen zusammen.